ABOUT

Foto: Sibylle Zettler

Milla Kay singt, schreibt, komponiert und produziert.

Sie kennt und schätzt beide Welten: Bühne und Studio, das große Ganze und das Detail, die freie Kreation eigener Projekte und die Unterstützung der Visionen anderer.

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf an der Ostsee, entdeckte sie schon früh ihre kreative Ader und komponierte als 9-Jährige an der Heimorgel ihre ersten Stücke, bevor sie zur Gitarre kam, an der sie bis heute ihre Songs schreibt. Beruflich ging es Richtung Innenarchitektur, aber dann hieß es „Butter bei die Fische“ – sie zog 2001 nach Hamburg und machte die Musik zur Profession.

Ihre von der Presse hochgelobten Alben „Out Of Place“ (Rhythm Attack/2007) und „Heartmade“ (edel:Kultur/2012) hat sie in London und Hamburg aufgenommen und auf Tourneen und Festivals präsentiert. Ab 2014 trat sie live mit dem Akustik-Pop-Trio „The Shells“ (mit Birgid Jansen und Sandra Hempel) auf. Für Warner Chappell Music war sie als Autorin tätig und bildete sich an der Akademie „Deutsche Pop“ in Komposition und Projektmanagement weiter. In den letzten Jahren konzentrierte sie sich im Team mit Komponisten-Kollege Hauke Who („Die Tonpiloten“) auf das Schreiben und Produzieren von Musik im Bereich Werbung & Film. 2019 gründeten sie “One Track Pony“: Label für eigene Veröffentlichungen sowie kreative Spielwiese für Kooperationen mit anderen Künstler*innen und Filmschaffenden.

Milla glaubt an die Spannung zwischen Handgemachtem und Electronica, an das Zusammenspiel von Szene, Sound, Timbre und Timing, an die Wirkung von Stille, Teamwork und starkem Kaffee … kurzum: an gute Musik.